Audi A7 Sportback – Tieferlegung

Wir haben beim Audi A7 Sportback 3 unterschiedliche Möglichkeiten ihn tiefer zu legen:
Hier erklären wir euch wo die Vor- und Nachteile einer Tieferlegung und der einzelnen Systeme ist und welches unserer Meinung nach das beste ist:

Allgemein die Vorteile der Tieferlegung gegenüber der Serie:

  • Verminderung der Frontlastigkeit
  • Direkteren Fahrbahnkontakt
  • Mehr Fahrsicherheit in Kurven
  • Sportlichere Optik

 

 

Software:

Wir haben die Möglichkeit beim Audi A7 die Regellage mittels VCDS neu anzulernen und somit die Normalhöhe tiefer zu setzen.

 

Ihr wollt euer Fahrzeug mittels Codierung tieferlegen lassen?
Dann nehmt mit uns Kontakt auf.

 

Steuergerät:

Die Fahrwerk spezialisierte Firma KW bietet für das Luftfahrwerk System des A7 ein Steuergerät an, mit dem man über sein Handy individuell die Höhe und die Härte einstellen kann. 

Quelle: http://blog-de.kwautomotive.net/kw-dlc-airsuspensions-tieferlegung-per-iphone/

Hier gehts zur KW Seite: KW DLC mit optionaler App Steuerung

 

Koppelstange:

Das Luftfahrwerk lässt sich über die Sensoren an der Vorder und Hinterachse regeln. Verbaut man hier verstellbare Koppelstangen, geben die Sensoren andere Werte an das Steuergerät weiter. Dieses bekommt dann die Meldung dass das Fahrzeug zu hoch ist und fährt tiefer.

Wir haben uns bei dem Audi A7 Sportback für die Version mit den verstellbaren Koppelstangen entschieden, da diese folgende weitere Vorteile haben:

• Erhalt aller Einstellmöglichkeiten
• Jederzeit Rückstandslos zurück zu rüsten
• Individuelle Tieferlegung des Fahrzeuges

Die Montage ist sehr einfach und dauert ca. 30-40 Minuten.

Durch das Set erhaltet ihr je nach Fahrzeug/Modell ein Tieferlegung:
• von 0mm bis zu 70mm an der Vorderachse
• von 0mm bis zu 80mm an der Hinterachse

 

Fahrzeug:

Audi A7 Sportback

0 comments on “Audi A7 Sportback – TieferlegungAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.